DFA









Ziele und Arbeitsweise

Die kirchliche Fachstelle bei Arbeitslosigkeit DFA Zürich richtet sich an Menschen, die von Erwerbslosigkeit oder drohendem Arbeitsplatzverlust betroffen sind. Das Beratungsangebot steht Personen offen, die im Kanton Zürich wohnen oder arbeiten.


Die DFA-Beratung setzt sich zum Ziel, die psychischen und sozialen Belastungen durch Erwerbslosigkeit zu mildern und die ganzheitliche soziale Integration Betroffener zu erhalten.


Die DFA-Beratung ist freiwillig: Die DFA-Beratung wird von ihren Klientinnen und Klienten aus eigener Motivation in Anspruch genommen; die DFA-Beratung ist keinem gesetzlichen Auftrag verpflichtet und arbeitet sanktionsfrei.


Die DFA-Beratung ist unabhängig: Die DFA-Beratung ist für alle Klientinnen und Klienten unabhängig von deren Bildung, Herkunft, Alter und Religion zugänglich. Sie ist konfessionell neutral und vertraulich; DFA-Mitarbeitende sind gegenüber Dritten an die Schweigepflicht gebunden.


Die DFA-Beratung ist unentgeltlich: Die DFA-Beratung ist für alle Klientinnen und Klienten kostenlos zugänglich.



Beratung


Die psychosoziale Beratung orientiert sich an den Stärken und Fähigkeiten des Einzelnen; auf den individuellen Ressourcen aufbauend, werden eigene Strategien zur Bewältigung der Erwerbslosigkeit und mögliche Perspektiven erarbeitet. Die individuelle Beratung umfasst auch Unterstützung bei der Stellensuche (Erarbeiten von Bewerbungsdossiers, Bewerbungstraining), im Bewältigen von administrativen Angelegenheiten und im Umgang mit Arbeitgebern und Behörden. Ausserdem vermittelt die DFA-Beratung bei Bedarf Kontakte zu anderen Fachstellen, Sozialdiensten oder Amtsstellen. Die DFA-Beratung kann längerfristig in Anspruch genommen werden.



Recht


Die DFA-Beratung umfasst juristische Beratung zu Fragen betreffend Arbeitsrecht und Arbeitslosenversicherungsrecht. Haben Klientinnen und Klienten rechtliche Ansprüche, übernimmt die DFA-Beratung die vergleichs- oder prozessweise Durchsetzung gegenüber Arbeitgebern und Arbeitslosenversicherung.


 


Treffpunkt


Die persönliche Unterstützung bei der Stellensuche im Treffpunkt umfasst Hilfe beim schriftlichen Verfassen von Bewerbungsbriefen, bei der Lektüre der Stelleninserate und bei Telefonaten an den Arbeitgeber. Zur selbständigen Arbeitssuche stellt der Treffpunkt die notwendige Infrastruktur (Stellenanzeiger, PC-Arbeitsplätze, Internet, Telefon, Fotokopierer) zur Verfügung. Durch regelmässige Öffnungszeiten bietet der Treffpunkt eine Tagesstruktur.


Mittels Gruppenangeboten werden Kontakte unter den Erwerbslosen gefördert,
die Selbsthilfe gestärkt und die Sozial- und Handlungskompetenzen verbessert.


 


Angebote an Dritte


Die DFA-Beratung stellt Institutionen, die im Bereich Erwerbslosigkeit tätig sind, sich mit Themen rund um die Erwerbslosigkeit auseinandersetzen oder Projekte zugunsten Erwerbsloser aufbauen wollen, ihr Fachwissen zur Verfügung.


 


Team


Die DFA-Beratung wird von spezialisierten Sozialarbeiter/innen und Jurist/innen geleistet. Regelmässige Weiterbildung und Supervision tragen zur Qualitätssicherung bei. Die DFA ermöglicht Teilzeit-Arbeitsmodelle und stellt Ausbildungsplätze zur Verfügung.


 


Trägerschaft


Die kirchliche Fachstelle bei Arbeitslosigkeit DFA ist ein Angebot der reformierten und katholischen Kirche im Kanton Zürich, welche sich in ökumenischer Zusammenarbeit bereits seit 1976 für erwerbslose Menschen engagieren.